LIONHEARTED

Online-Filmseminar mit der Münchner Journalistin und Regisseurin Antje Drinnenberg am Donnerstag 9. Juli, 14.30-16 Uhr.

 

Antje Drinnenberg stellt ihren Dokumentarfilm LIONHEARTED über die Boxer des TSV 1860 im Trainingscamp in Ghana anhand von Ausschnitten vor und beantwortet die Fragen der Schülerinnen und Schüler.

 

LIONHEARTED (Deutschland 2019) 90 Minuten; empfohlen ab 14 Jahre /ab 8. Klasse; Dokumentarfilm; Regie und Buch: Antje Drinnenberg; Kamera: Janis Willbold; zusätzliche Kamera: Janis Willbold, Michael Böttcher, Moritz Frisch, Adrian Kuchenreuther, Gidon Lasch, Tenzin Sherpa; Schnitt: Anya Schulz; Ton: Heiko Nickerl, Fred Bastos, Elias Danner, Johannes Holland, Tenzin Sherpa, Ivo Wellman; Postproduktion: Marcus Schmidt, Lukas Brenninger, Martin Hilderhof, Jana Peller; Sounddesign & Tonmischung: mars13, Maik Siegle, Peter Riegel; Produktion: Matthias Falk, Laura Sages; Produzenten: Antje Drinnenberg, Marcus Uhl, Dietmar Lyssy; Produktionsfirmen: FirstHand Production München und Bilderfest München-Köln;

 

 

 

Antje Drinnenberg und Ali Cukur

Weltpremiere und Publikumspreis beim DOK.fest München 2019; ONE WORLD FILMCLUBS AWARD 2019;

 

 

 

 

 

 

Zum Film: Die Protagonisten des Films sind Ali Cukur, Cheftrainer, und seine Crew der Jugend-Boxabteilung des TSV 1860. Ihre Geschichte handelt von Kampfgeist und Gemeinschaft, von Menschen, die sich engagieren und vom Erwachsenwerden. Ali Cukur weiß, wie man sich im fremden Land fühlt. Seinen Schützlingen gibt er Halt in ihrem Kampf um Anerkennung und ihren Platz in der Gesellschaft. Abu, Burak, Saskia und Raschad erzählen frei von ihren eigenen Geschichten. Der Film begleitet Ali und seine Crew auf eine ungewöhnliche Reise ins Trainingscamp in Ghana. Der Boxclub dort befindet sich am Rand der größten Elektroschrotthalde Afrikas bzw. Europas in Agbogbloshie. Damit berührt der Film ein wichtiges Thema, um über unser Konsumverhalten nachzudenken.

 

Themen: Eine Welt, Integration, Gemeinschaft, Identität, Selbstbewusstsein/Selbstkontrolle, Sport/Boxen, Afrika, Umwelt, Elektroschrott;
Unterrichtsfächer: Deutsch, Ethik/Religion, Sport, Medienunterricht;

 

Zur Person: Antje Drinnenberg arbeitet als Autorin und Regisseurin u.a. für ARD, ZDF, arte und 3sat und war auch schon für das ARD-Studio in New York tätig. Ihr Feature „Eine Frage des Überlebens“ über die Rückkehrer in der Sperrzone von Tschernobyl wurde mit dem Georg-Schreiber-Medienpreis ausgezeichnet. Aktuelle, politisch-brisante Themen wie der sich verändernde Islam in Westafrika oder die Bewohner des New York Underground sind die Kernthemen ihrer Arbeit. Die Filmemacherin begeistert sich für Naturwissenschaften und Technik ebenso wie für gesellschaftspolitische Themen wie Menschenrechte und Integration.

 

Weiterführende Links:

Filmwebseite: https://lionhearted-der-film.de/
Infos zum Film: www.filmportal.de
Filmpremiere auf dem DOK.fest München 2019:
www.dokfest-muenchen.de www.muenchen.tv
Interview mit Antje Drinnenberg: www.youtube.com

Im Rahmen des Festivals „Friendly Confrontations“ an den Münchner Kammerspielen vom 17.-19.01.2020 boxen die jungen Leute aus Ghana in einem Schaukampf gegen das Team des TSV 1860 München, das sie bereits aus Accra kennen, wo sie gemeinsam mit ihnen vor der Kamera standen. www.muenchner-kammerspiele.de

Elektroschrotthalde Agbogbloshie: https://de.wikipedia.org

 

Presseheft: Lionhearted_PH

Flyer: OFs.LH (09.07.2020)

 

Die Teilnahme am Online-Filmseminar ist kostenfrei
Anmeldung: info@treffpunkt-filmkultur.de

 

Beitrag erstellt 223

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben