DER BAADER MEINHOF KOMPLEX

– mit Stefan Tischner, Compositing Artist / VFX-Supervision (ARRI Postproduktion)

Deutschland 2008, Spielfilm nach dem gleichnamigen Buch von Stefan Aust (1985); 150 Min., FSK ab 12; Regie: Uli Edel; Drehbuch: Bernd Eichinger; Kamera: Rainer Klausmann; Postproduktion: ARRI; mit: Martina Gedeck, Moritz Bleibtreu, Johanna Wokalek, Bruno Ganz, Alexandra Maria Lara, u.a.; Produktion: Constantin Film München; Bayerischer Filmpreis 2009; Produzentenpreis für den „Besten Film“;

Inhalt: Deutschland in den 1970er Jahren. Andreas Baader, Ulrike Meinhoff und Gudrun Ensslin, Kinder der „Nazi-Generation“, beginnen einen Kampf gegen all das, was sie als „neuen Faschismus“ betrachten: Die amerikanische Vietnam-Politik, die Ausbeutung der Dritten Welt und die Haltung des Westens zum schwelenden Nahost-Konflikt. Dabei kommt es in der Gruppe zu einer immer stärkeren Radikalisierung, aus der schließlich die Rote-Armee-Fraktion (RAF) entsteht. (Quelle: www.filmportal.de)

Zur Person: Stefan Tischner war im Hause ARRI für die digitale Bildnachbearbeitung des Films DER BAADER MEINHOF KOMPLEX zuständig. Von den Bild- und Tonaufnahmen, die beim Drehen eines Films entstehen, wird in der anschließenden Postproduktion die vorführfertige Filmkopie hergestellt. Das belichtete Filmmaterial wird erst in den Computer eingescannt und dann digital in vielen Stufen weiterbearbeitet: in der Lichtbestimmung, Farbkorrektur, beim Compositing und mit zusätzlichen visuellen Effekten (VFX) erhält der Film schließlich seinen endgültigen „Look“. Diese Phase beansprucht in der Regel mehr Zeit, als die Dreharbeiten selbst.

ARRI: Die Münchner Filmfirma ARRI hat sich seit Gründung vor 90 Jahren – in der Türkenstraße – weltweit zu einem der führenden filmtechnischen Betriebe entwickelt. August Arnold und Robert Richter, die beiden Gründer des Unternehmens, fingen bereits als Schüler an, eigene Filmgeräte zu bauen und Filme zu drehen. ARRI gilt mit der Produktion, dem Verleih und Verkauf von Kameras und Lichttechnik sowie mit der Postproduktion, der digitalen Nachbearbeitung von gedrehtem Material, lange schon als das technische Herz der Filmszene.

Materialien zum ARRI-Workshop (VFX): LFB BMK ARRI

Links:

Filminformationen: www.filmportal.de  www.kino.de  www.filmz.de

Vergleich / Kino- und TV-Fassung: www.schnittberichte.com

Unterrichtsmaterial: www.kinofenster.de

Informationen zum Thema RAF:  www.bpb.de

 

Beitrag erstellt 211

Schreibe einen Kommentar

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben