VIER MINUTEN

– mit Filmkomponistin Annette Focks

Deutschland 2005/2006, 112 Min.; ab 12; Spielfilm; Regie und Buch: Chris Kraus; Kamera: Judith Kaufmann; Musik: Annette Focks; Schnitt: Uta Schmidt; Szenenbild: Silke Buhr; mit: Hannah Herzsprung, Monica Bleibtreu, Sven Pippig, Richy Müller, Jasmin Tabatabai; u.a.; Produktion: Kordes & Kordes Film; Filmverleih: Piffl Medien; Preise: Shanghai IFF (International Film Festival) 2006; Deutscher Filmpreis 2007; Bayerischer Filmpreis 2007;

Inhalt: Seit mehr als 60 Jahren gibt die Pianistin Traude Krüger Klavierunterricht in einem Frauengefängnis. Eines Tages trifft sie dort Jenny, eine verschlossene, unberechenbare, aggressive junge Frau, die wegen Mordes sitzt. Traude lehnt es zunächst ab, das aufsässige Mädchen als Schülerin anzunehmen, bis sie erlebt, wie Jenny Klavier spielen kann. Bei einem Klavierwettbewerb außerhalb des Gefängnisses bleiben Jenny in einem frenetischen Finale vier Minuten, um etwas zu tun, das niemand, nicht einmal Traude, von ihr erwartet hätte.

Zur Person: Annette Focks ist Musikerin und Filmmusikkomponistin. Sie absolvierte ein Musikstudium an der Musikhochschule Köln sowie ein Kompositionsstudium für Film und Fernsehen an der Musikhochschule München. Ihre Musikkomposition in VIER MINUTEN spielt eine zentrale Rolle. (Soundfile: www.hoehnepresse-media.de)

Links:

Filminformationen: www.vierminuten.de  http://filmz.de  www.filmportal.de

Annette Focks: www.annette-focks.de

Unterrichtsmaterial (Filmtipp): www.visionkino.de

24-FILMSCHULE (Filmmusik): www.vierundzwanzig.de

Interview mit Uta Schmidt zum Schnitt von VIER MINUTEN: www.vierundzwanzig.de

 

Beitrag erstellt 216

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben