TKKG – Das Geheimnis um die rätselhafte Mind-Machine

– mit Regisseur Tomy Wigand

D 2005/2006, 117 Min; ab 6; Spielfilm (Genre: Family Entertainment); Regie: Tomy Wigand, Buch: Marco Petry, Burt Weinshanker nach Motiven von Stefan Wolf; mit: Jannis Niewöhner, Jonathan Dümcke, Lukas Eichhammer, Svea Bein, Hauke Diekamp, Jürgen Vogel, Ulrich Noethen, Jeanette Hain, Anna Hausburg, Heinrich Schafmeister, u.a.; Produktion: Bavaria Film; Produzentin: Uschi Reich;

Inhalt: Drei verschwundene Kinder, ein Biolehrer unter Verdacht und ein Kommissar, der nicht weiter weiß. Dabei fängt alles ganz harmlos an: Als Kevin seine preisgekrönte Mind Machine vor der ganzen Schule präsentieren soll, flüchtet er nach einigen wirren Sätzen von der Bühne. Als dann auch noch seine Freundin Nadine verschwindet, tritt TKKG in Aktion. (Quelle: www.fluter.de)

Zur Person: Nach seinem Studium an der Hochschule für Fernsehen und Film München arbeitete Tomy Wigand u.a. als Cutter für Roland Emmerichs DAS ARCHE NOAH PRINZIP (BRD 1984). Für Hans W. Geissendörfers Dürrenmatt-Adaption JUSTIZ (1993) schrieb er am Drehbuch mit. Wigand inszenierte zahlreiche Folgen von TV-Serien wie zum Beispiel „Alarm für Cobra 11“ sowie mehrere Fernsehfilme. Sein Kinodebüt als Regisseur war 1999 FUSSBALL IST UNSER LEBEN, gefolgt von der Erich-Kästner-Neuverfilmung DAS FLIEGENDE KLASSENZIMMER (2002) und der Gangsterkomödie POLLY BLUE EYES (2005). (Quelle: www.filmportal.de)

Links:

Filminformationen: www.filmz.de  www.filmportal.de

Unterrichtsmaterialien: www.kinofenster.de  www.visionkino.de

Tomy Wigand: www.kino.de  http://german.imdb.com

 

Beitrag erstellt 211

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben