SCHATTEN DER ZEIT

– mit Autor und Regisseur Florian Gallenberger

Deutschland 2003/2004, 111 Min; FSK: ab 6; Spielfilm; Buch und Regie: Florian Gallenberger; Kamera: Jürgen Jürges; mit: Irrfan Khan, Tannishtha Chatterjee, Prashant Narayanan, Tillotama Shome; Produktion: Diana Film; Fanes Film; Produzenten: Helmut Dietl, Norbert Preuss; Bayerischer Filmpreis (Bester Erstlingsfilm, Beste Kamera);

Inhalt: Indien vor der Unabhängigkeit. Der 11-jährige Ravi arbeitet in einer Teppich-fabrik. Er spart jede Rupie, denn sein einziges Ziel ist es, sich eines Tages freizukaufen und ein Leben in der Stadt zu führen. Als die kleine Masha von ihrem Vater an die Fabrik verkauft wird, nimmt Ravi sich um das Mädchen an und die beiden verbringen jede freie Minute miteinander. Nachts übt Ravi heimlich Teppichknüpfen und entwickelt dabei ein solches Geschick, dass er bald einen besser bezahlten Job als Knüpfer bekommt. Als er erfährt, dass der Geschäftsführer Masha an einen Mädchenhändler verkaufen will, opfert Ravi all seine Ersparnisse und verpfändet seine Arbeitskraft für die nächsten Jahre.

Zur Person: Florian Gallenberger ist 1972 in München geboren. Kinder- und Jugend-darsteller beim Fernsehen, Theater und Film. 1991 Studium der Philosophie, Psychologie und der russischen Sprache. Von 1992 bis 1999 Studium an der Hochschule für Fernsehen und Film München. Für seinen Abschlussfilm „Quiero Ser„, einen Kurzfilm über Straßenkinder in Mexiko, wurde er 2001 mit einem Oscar ausgezeichnet.

Links:
Filminformationen: www.filmportal.de  www.kino.de  www.filmz.de
Florian Gallenberger: www.filmportal.de

Beitrag erstellt 211

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben