MOONDANCE

– mit Regisseurin Dagmar Hirtz

Deutschland/Irland/Großbritannien 1995, 92 Min., FSK: ab 12; Spielfilm nach der Novelle „Der weiße Hase“ von Francis Stuart; Regie + Schnitt: Dagmar Hirtz; Kamera: Steven Bernstein; Szenenbild: Tom Conroy; Musik: Van Morrison; mit: Rúaidhrí Conroy, Ian Shaw, Julia Brendler, Marianne Faithfull, u.a.; Produktion: MFG Film, BR, Lodge Productions, Little Bird, Mutoskop Film, M+P Film, Majestic;

Inhalt: Ein Sommer in Irland. Zwei Brüder verlieben sich in das gleiche Mädchen und werden zu Rivalen … Eine Geschichte ums Erwachsen-werden, um Liebe und Verantwortung. Der vierzehnjährige Dominic und sein zwanzigjähriger Bruder Patrick führen ein sorgloses und ungebundenes Leben an der wildesten Westküste Irlands. Ihre exzentrische Mutter lebt seit dem Tod ihres Mannes überwiegend in Afrika und kommt nur gelegentlich nach Hause. Nur der bigotte Priester und eine nervtötende Tante sehen nach den Jungen. Alles ändert sich mit dem Erscheinen von Anja …

Zur Person: Dagmar Hirtz studierte Musikwissenschaft in München. Ihre Tätigkeit beim Film begann sie als Cutterin in der kreativen Zusammenarbeit mit prägenden Filmemachern des Neuen Deutschen Films. Ab Mitte der 80er Jahre widmet sie sich dann vor allem eigenen Regiearbeiten.

Links:

Filminformationen: http://german.imdb.com

Francis Stuart: http://en.wikipedia.org

Dagmar Hirtz: www.agentur-brandner.de  http://regieverband.de

 

Beitrag erstellt 210

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben