ELSER – Er hätte die Welt verändert

Kinoworkshop im ARRI Kino mit dem Produzenten Oliver Schündler – in Kooperation mit dem Städt. Bertolt-Brecht-Gymnasium (Montag, 27. Juli 2015, 9-12 Uhr)

elser.plakat - skaDeutschland 2014, 113 Min.; FSK: 12 Jahre; empfohlen: ab 15 J. / ab 10. Klasse; Spielfilm /Biopic /Drama /Historienfilm; Regie: Oliver Hirschbiegel; Drehbuch: Fred Breinersdorfer und Léonie-Claire Breinersdorfer; Kamera: Judith Kaufmann; mit Christian Friedel u.a.; Produktionsfirma: Lucky Bird Pictures Film- und TV-Produktion; Delphi Medien; Verleih: NFP; Preise: Bayerischer Filmpreis 2014: Hauptpreis (Beste Produktion); Intern. Filmfest München: Friedenspreis des Deutschen Films – Die Brücke 2015; FBW Prädikat „besonders wertvoll“ ;

Inhalt: Nur wenige Minuten haben gefehlt, und die Weltgeschichte hätte einen anderen Verlauf genommen. Ein spannender und emotionaler Film über Georg Elser, einen einfachen Schreiner und verkannten deutschen Widerstandskämpfer. Wer war dieser Mann, der die Kriegsgefahr durch Hitler so früh erkannte und handelte, als alle anderen mitliefen oder schwiegen? Georg Elser, ein Schreiner aus Königsbronn, fasst nach der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten den Entschluss, im Alleingang Hitler zu ermorden. Eine selbstgebaute Bombe im Münchner Bürgerbräukeller verfehlt ihr Ziel um 13 Minuten. 13 Minuten, die die Weltgeschichte hätten ändern können.

Oliver.Schuendler_PortraitZur Person: Oliver Schündler arbeitete an diversen Theater- und Fernsehprojekten u.a. als Regieassistent und Dramaturg (darunter mit Robert Lépage, Georg Tabori, Leander Haußmann und Matthias Hartmann am Bayerischen Staatsschauspiel in München sowie mit Peter Stein und Luca Ronconi bei den Salzburger Festspielen), ehe er 1994 zur Bavaria Film Gruppe wechselte. Dort realisierte er als Produzent zahlreiche Fernseh- filme und -serien. Ab 2000 verantwortete Oliver Schündler den gesamten Bereich der internationalen Koproduktion der Bavaria Film Gruppe, wenig später leitete er auch den weltweiten TV-Rechtevertrieb. In diese Phase fallen hochwertige internationale Event-Koproduktionen wie „Die Auferstehung“, „Der Todestunnel“, „Störtebeker“, „Kennedys Brain“ oder „Die Jahrhundertlawine“. Seit 2004 war Oliver Schündler außerdem Geschäftsführer der Bavaria Media Italia s.r.l. in Rom, und seit Oktober 2005 Ko-Geschäftsführer der German United Distributors. Seit 2008 ist er geschäftsführender Gesellschafter und Produzent der Lucky Bird Pictures.

Weiterführende Links:

Produktion: www.luckybirdpictures.de

Filmwebseite (mit Schulmaterial): www.elser-derfilm.de
Exklusive Einführung für Schulklassen zu ELSER: www.youtube.com
Kinofenster: www.kinofenster.de
Filmportal: www.filmportal.de

Georg Elser: www.georg-elser-arbeitskreis.de
Bürgerbräukeller München: www.historisches-lexikon-bayerns.de

Flyer: TFK.KW.ELSER_27.07.2015

Beitrag erstellt 214

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben