HEUTE BIN ICH BLOND (Kinostart 28. März)

Lehrerpreview & Film- und Werkstattgespräch mit dem Regisseur Marc Rothemund im ARRI Kino (Mittwoch, 13.03.2013, 14.30-17 Uhr)

(Deutschland/Belgien 2011/2012), 117 Min.; FSK: ab 6; Spielfilm, Literaturverfilmung nach dem autobiografischen Bestseller „Heute bin ich blond: Das Mädchen mit den neun Perücken“ von Sophie van der Stab; Regie: Marc Rothmund; mit: Lisa Tomaschewsky, u.a.; Produzenten: Andreas Bareiss, Sven Burgemeister, Goldkind Film;

Inhalt: Die 21-jährige Sophie freut sich unbändig auf ihr Studium und ein partyreiches WG-Leben. Doch plötzlich wird sie schwer krank und Behandlungen sollen ihr Leben bestimmen, Aber Sophie rebelliert gegen den tristen Krankenhausalltag: Sie will ihr junges Leben genießen, ihre Träume leben, Feiern, Lachen, Flirten, Sex – einfach auf nichts verzichten. Perücken werden dabei zu ihrem neuen Lebenselixier: Mal trotzig selbstbewusst, mal romantisch verspielt oder kühl erotisch – je nach Haarfarbe und Frisur kommt ein anderes Stück Sophie zum Vorschein. Sie tanzt die Nächte durch mit ihrer langjährigen Freundin Annabel (Karoline Teska), verliebt sich in ihren besten Freund Rob (David Rott) und macht ihre ersten Schritte als Schriftstellerin mit ihrem Blog im Internet. Mit der Unterstützung ihrer Familie und viel Humor, Mut und Zuversicht streckt Sophie der Krankheit den Mittelfinger entgegen ….

Zur Person: Marc Rothemund, Jahrgang 1968, begann seine Karriere als Regieassistent bei renommierten Regisseuren wie Helmut Dietl, Bernd Eichinger, Dominik Graf und Gérard Corbiau. Für seinen ersten Kinofilm DAS MERKWÜRDIGE VERHALTEN GESCHLECHTSREIFER GROSSSTÄDTER ZUR PAARUNGSZEIT wurde er 1998 mit dem Bayerischen Filmpreis als bester Nachwuchsregisseur ausgezeichnet. HARTE JUNGS, sein zweiter Kinofilm, knüpfte nahtlos an diesen Erfolg an und wurde zu einer der erfolgreichsten deutschen Produktionen des Jahres 1999. Mit HEUTE BIN ICH BLOND setzt Marc Rothemund seine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Produzent Sven Burgemeister fort, u.a. beim Oscar®-nominierten Film SOPHIE SCHOLL – DIE LETZTEN TAGE (2004), für den Marc Rothemund 2005 mit dem Silbernen Bären als bester Regisseur und mit dem Bernhard Wicki Filmpreis ausgezeichnet wurde. Zu Marc Rothemunds aktuellsten Projekten zählen die Komödien GROUPIES BLEIBEN NICHT ZUM FRÜHSTÜCK (2010, ausgezeichnet mit Goldener Spatz Bester Kinderfilm 2011) und MANN TUT WAS MANN KANN (2011).

Schulunterricht: Der Film wird schulartübergreifend ab der 9. Klasse empfohlen, v.a. für die Fächer Deutsch, Religion, Ethik, Biologie und Psychologie. Ein Filmheft mit Materialien für den Unterricht (Autorin: Rotraut Greune) steht in Kürze auf der Filmwebseite zum Download bereit.

Links:

Filmwebseite: www.heute-bin-ich-blond.de
Verleih: www.universumfilm.de www.24bilder.net (Pressematerial)
Produktion: www.goldkindfilm.com

Marc Rothemund: www.filmportal.de

Sophie van der Stap: www.sophievanderstap.nl
Buchbesprechung: www.faz.net

Anmeldung: https://fibs.schule.bayern.de Lehrgang E428-0/13/13.03.13 – oder unter: info@treffpunkt-filmkultur.de – oder mit Anmeldeformular: LehrerpreviewHBIB13.03.13.Muenchen

Beitrag erstellt 216

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben