DER FALL CHODORKOWSKI (Kinostart 17. November)

Lehrerpreview im Kino NEUES GABRIEL

DER FALL CHODORKOWSKI – Deutschland 2011, Dokumentarfilm, 111 Min.; Regie: Cyril Tuschi; Pädagogische Altersempfehlung: ab 15 Jahren / ab 10. Klasse; Dokumentar-Filmpreis 2011 des Bayerischen Rundfunks und der Telepool beim DOK.fest München; FBW: Prädikat besonders wertvoll

Inhalt: Mikhail Chodorkowski war einer der größten Oligarchen Russlands. Sein Öl- und Bankenimperium wuchs unaufhaltsam, die Beziehungen zu Wirtschaft und Politik waren ausgezeichnet. Doch dann stellte sich Putin im Jahr 2003 gegen ihn und erklärte ihn zum Staatsfeind Nr. 1. … Ein faszinierendes und bis ins kleinste Detail recherchiertes Porträt einer charismatischen und ambivalenten Persönlichkeit.

Themenfelder: Politik, Macht, Russland
Fächer: Deutsch, Religion/Ethik, Sozialkunde/Politik, Geschichte, Kunst

Presseheft: PH_CHODORKOWSKI

Links:

Filminfos: www.derfallchodorkowski.de  www.dokfest-muenchen.de   www.berlinale.de

Filmtrailer: www.youtube.com

Unterrichtsmaterialien (Arbeitsblätter zum Film): www.derfallchodorkowski.de

Übersicht Unterrichtsmaterialien: (Lehrer_CHOD)

Chodorkowski als Spiegel der russischen Geschichte

Als dokumentarische Biografie wird in dem Film auch viel über die jüngere Geschichte Russlands von der Vorwendezeit bis in die Gegenwart erzählt. Chodorkowski spielt dabei mehrere Rollen: vom Aufsteiger zum neureichen Kapitalisten nach dem Zusammenbruch des Ostblocks bis zum Regimeopfer.

Die Haltung des Regisseurs / Politik und Integrität

Der Regisseur Tuschi zeigt verschiedene Ansichten des Falls. Dennoch wird seine Skepsis an dem Verfahren deutlich. Dadurch eröffnet sich ein kritischer Blick auf die Politik in Russland. Tuschi stellt zudem grundsätzliche Fragen über das Vertrauen in einen Staatsapparat.

Animation im Dokumentarfilm

Durch Animationssequenzen führt der Film eine symbolische, assoziative Bedeutungsebene ein, die die Realaufnahmen ergänzt und kommentiert.

Ein Dokumentarfilm als Krimi

Die investigative Herangehensweise, die immer auch zu sehen ist, macht aus dem Dokumentarfilm auch einen Krimi um Macht und Politik in Russland.

Didaktisches Ziel der Arbeitsblätter ist sowohl eine Auseinandersetzung mit den Themen des Films (inhaltliche Ebene) als auch die Sensibilisierung für Filmsprache (ästhetisch-gestalterische Ebene).