ES HERRSCHT RUHE IM LAND

Kinoworkshop im ARRI Kino – mit Peter Lilienthal
in Kooperation mit Dr. Franz Ritter, LHM/Referat für Bildung und
Sport/F1/Berufliche Schulen, Zentrale Fachberatung Kultur

Deutschland / Österreich 1975, 100 Min., FSK: ab 16; Regie: Peter Lilienthal; Drehbuch: Peter Lilienthal und Antonio Skármeta; Kamera: Robby Müller und Abel Alboim; mit: Charles Vanel u.a.; gedreht in Portugal mit Unterstützung der 5. Division der Portugiesischen Armee; außerdem spielen mit: politische Flüchtlinge aus Chile, Argentinien und Brasilien im Exil; Insassen und Wärter der Strafvollzugsanstalt Pinheiro da Cruz; Soldaten der Kaserne von Setubal; Produktion: FFAT/ZDF/ORF; Deutscher Filmpreis 1976; FBW Prädikat wertvoll;

Inhalt: Ein fiktives Land in Südamerika: Das Militär hat die Macht im Staat übernommen und regiert mit eiserner Hand. Wer sich systemkritisch äußert, wird eingesperrt. In einer aufmüpfigen Kleinstadt aber solidarisieren sich die Bürger mit den zahlreichen politischen Gefangenen – und zwar solange, bis am Ende sämtliche Bewohner der Stadt verhaftet worden sind. Nun herrscht wieder „Ruhe im Land“. (Quelle: www.filmportal.de)

Presseheft (Filmverlag der Autoren): PH Es herrscht Ruhe im Land

Pressebericht von Wolfgang Limmer (in DER SPIEGEL 7/1976): www.spiegel.de

Infos zum Film: www.filmportal.de www.cinema.de www.german-films.de

Anmerkungen des Regisseurs Peter Lilienthal: Der Film „Es herrscht Ruhe im Land“ wurde vom Bericht des argentinischen Schriftstellers und Journalisten Tomás Eloy Martínez „La Pasión según Trelew“ inspiriert, einer dokumentarischen Erzählung über das Massaker von Trelew, 1972 in Patagonien, die Grund für seine Verfolgung und Flucht ins Exil war. Der Autor starb 2010 in Buenos Aires. In Argentinien wurde der Fall 2006 vom Bundesgericht wiederaufgenommen, mit einer Klage gegen die verantwortlichen Befehlshabern des Militärs, wegen Verstoßes gegen die Menschenrechte. Weitere Informationen: http://camillalandboe.blogspot.com www.argentinaindependent.com

Außerdem gibt es einen weiteren Bezug zum Thema Militärdiktatur. Mitwirkende des Films „Es herrscht Ruhe im Land“ sind Soldaten, die 1974 an der Nelkenrevolution, am Aufstand gegen die Militärdiktatur in Portugal teilgenommen haben. (siehe auch Artikel aus der „Zeit“ zum 30. Jahrestag „Mit einer Nelke im Gewehr“: www.zeit.de)

Zur Person: Peter Lilienthal, geboren am 27.11.1929 in Berlin, emigriert 1939 mit seiner Familie nach Uruguay. In Montevideo betreibt die Mutter ein kleines Hotel, das zum Zufluchtsort für europäische Emigranten wird, die vor den Nazis geflohen waren. Peter Lilienthal absolviert das Gymnasium und beginnt das Studium der Kunstgeschichte und Jura. Seine ersten Filmerfahrungen macht er im Filmclub an der Universität von Montevideo. Mit Freunden aus dem Filmclub realisiert er 1955 bis 1956 verschiedene Kurzfilme über soziale Themen. Nach der Emigration kehrt er 1954 nach Berlin zurück. 1956 erhält er ein Stipendium für ein Filmstudium am „Institut des Hautes Cinématographiques“ (IDHEC) in Paris, absolviert dann ein Studium der Malerei und Formgestaltung, experimentelle Fotografie und Film an der Hochschule für bildende Kunst in Berlin.  1959 – 1961 Regie- und Produktionsassistenz beim Südwestfunk in Baden-Baden. 1961 – 1964 dort Regisseur. Seit 1964 arbeitet Peter Lilienthal als freier Regisseur und Autor. Neben den Filmemachen unterrichtet er ab 1966 an der neu gegründeten Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb), der ersten bundesdeutschen Filmhochschule. 1969 dreht er seinen ersten Kinospielfilm MALATESTA, der mit dem Deutschen Filmpreis 1970 ausgezeichnet wird. Seine mehrfach preisgekrönten Filme liegen thematisch sehr nahe am Zeitgeschehen. Peter Lilienthal: „Mein Kino ist auf der Suche nach Authentizität”. Mitbegründer des “Filmverlags der Autoren”. Seit 1974 eigene Produktionsgesellschaft gemeinsam mit Norbert Kückelmann: FFAT (Film-Fernseh-Autoren-Team). Ab 1985 erster Direktor der Abteilung Film und Fernsehen an der Akademie der Künste in Berlin, an der er bis 1996 bleibt. Peter Lilienthal lebt heute in München.

Beitrag erstellt 216

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben