DIE GESCHICHTE VOM BRANDNER KASPAR

– mit dem Drehbuchautor Klaus Richter

Deutschland 2008, FSK: ab 12; 100 Min.; Spielfilm, Regie und Kamera: Joseph Vilsmaier; Drehbuch: Klaus Richter; mit: Franz Xaver Kroetz (Brandner Kaspar), Michael Herbig (Boandlkramer); Produktion: Concorde Film, München; Perathon Film, Grünwald; Produzenten: Markus Zimmer; Joseph Vilsmaier; Bayerischer Filmpreis 2009: Michael Herbig und Franz Xaver Kroetz erhielten einen Sonderpreis der Jury für ihre Rollen in „Die Geschichte vom Brandner Kaspar“.

Zum Film: Basierend auf dem überaus populären bayerischen Volksmärchen erzählt der Film die Geschichte des verwitweten Büchsenmachers Brandner Kaspar, der Mitte des 19. Jahrhunderts in den Bergen am Schliersee lebt. Seinen spärlichen Lebensunterhalt bessert Kaspar durch Wilderei auf – ein riskantes Geschäft, bei dem ihn der junge Toni unterstützt, der in Kaspars hübsche Enkelin Nannerl verliebt ist. Kurz vor seinem 70. Geburtstag bekommt Kaspar unerwarteten Besuch: Der Tod taucht bei ihm auf, um ihn mit in sein Reich zu nehmen. Kaspar aber will noch nicht sterben – und greift zu einem gewitzten Trick: Er macht den Tod betrunken und fordert ihn zu einem Kartenspiel um sein Leben heraus. Bei dem Spiel betrügt Kaspar den Tod und gewinnt so 20 weitere Lebensjahre. Allerdings muss er schon bald feststellen, dass seine Schummelei dramatische Folgen hat. Als seine geliebte Enkelin bei einem Unfall stirbt, macht ihm der Tod ein Angebot.

Links:

www.filmportal.de/
www.filmz.de

Originaltext Franz von Kobell: http://gutenberg.spiegel.de

Infos zum Thema Drehbuch:
Berufsbild: www.drehbuchautoren.de
24-FILMSCHULE: www.vierundzwanzig.de

Beitrag erstellt 216

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben