DIE SPIELWÜTIGEN

– mit dem Regisseur Andres Veiel

D 2004, 108 Min., FSK: o.A.; Regie und Drehbuch: Andres Veiel; mit: Karina Plachetka, Stephanie Stremler, Prodromus Antoniades, Constanze Becker; Produktion: Journal-Film + ZDF; Produzent: Klaus Volkenborn; Filmverleih: Timebandits; ausgezeichnet u. a. mit dem Panorama-Publikumspreis der Internationalen Filmfestspiele Berlin 2004 und dem Preis der deutschen Filmkritik 2004

Inhalt: Andres Veiel begleitet über einen Zeitraum von sieben Jahren vier junge Schauspieler auf dem schwierigen Weg in ihren Traumberuf. Die Schauspiel-Eleven Stephanie, Karina, Constanze und Prodromos gehören zu knapp 30 von 1000 Bewerbern, die es in die renommierte Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ schaffen. Nur Stephanie scheitert als „Gretchen“ bei der Zugangsprüfung 1997 und wird nach einem Ausflug in das Studium der Theaterwissenschaft beim zweiten Anlauf angenommen.

Zur Person: Andres Veiel, 1959 in Stuttgart geboren, studierte ab 1982 Psychologie in Berlin. Noch vor erfolgreichem Studienabschluss 1988 absolvierte er parallel eine Regie- und Dramaturgieausbildung am Berliner Künstlerhaus Bethanien. Nach mehreren Inszenierungen am Gefängnistheater Berlin Tegel arbeitet Andres Veiel seit 1988 an eigenen Drehbüchern und Kinofilmen, nimmt Lehraufträge an verschiedenen Filmhochschulen und Universitätenwahr und ist Mitglied der Europäischen Filmakademie. Er wurde mit zahlreichen nationalen und internationalen Auszeichnungen geehrt, vor allem für den Film BLACK BOX BRD, D 2001 (weiterführender Link: www.vierundzwanzig.de).

Links:
www.filmportal.de
www.filmz.de
www.kinofenster.de
Andres Veiel: www.agentur-brandner.de

 

Beitrag erstellt 210

Schreibe einen Kommentar

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben