DIE SELTSAME GESCHICHTE DES BRANDNER KASPAR

– mit BAVARIA-Produzent Oliver Schündler


BRD 1949, 102 Min.; Spielfilm; Schwarzweißfilm; Regie: Josef von Baky; Vorlage: Franz von Kobell (Die G’schicht von Brandner-Kasper); Joseph Maria Lutz (Bühnenstück „Der Brandner Kaspar schaut ins Paradies“); Darsteller: Carl Wery, Paul Hörbiger, Ursula Lingen, Rudolf Schündler, u.a.; Produktionsfirma: Bavaria Filmkunst GmbH;

 

Inhalt: Der Gebirgsjäger Kaspar Brandner ist ein schier unverwüstliches Urgestein, nicht im Geringsten denkt er übers Sterben nach. Am Abend seines 70. Geburtstages jedoch steht plötzlich der Tod im Zimmer, um ihn abzuholen. Brandner aber wehrt sich mit allen Mitteln, und nach einigen Gläsern Schnaps lässt der Tod sich überreden, Brandner ein Jahr nach dem anderen zu schenken. Als Petrus entdeckt, dass Brandner noch lebt, stellt er den Tod zur Rede. Der gesteht sein Versagen, und um seine Ehre zu retten, muss er auf die Erde zurück, um Brandner doch noch in den Himmel zu locken.

Zur Person: Oliver Schündler ist 1966 in München geboren. Er ist Sohn des Schauspielers und Regisseurs Rudolf Schündler, der in DIE SELTSAME GESCHICHTE DES BRANDNER KASPAR die Rolle des Dr. Roedel spielt. Nach mehrjähriger Tätigkeit als Regieassistent und Regisseur diverser Theaterproduktionen arbeitete er als zunächst als Drehbuchautor für die Münchner NDF-Filmproduktion. Seit 1994 ist er Produzent bei der Bavaria Film.

Zur Bavaria Film: Die Bavaria Film in Geiselgasteig, einem Ortsteil von Grünwald, ist eines der größten deutschen Filmstudios. Das Gelände umfasst ca. 356.000 m². Die Bavaria Film Gruppe erschließt mit ihren mehr als 20 Tochterunternehmen wie etwa Bavaria Film- und Fernsehstudios GmbH, Bavaria Film International oder Bavaria Media Television, alle Segmente der audiovisuellen Industrie. Die Studios wurden 1919 gegründet. Hier waren Regisseure wie Alfred Hitchcock, Billy Wilder, Orson Welles, John Huston, Ingmar Bergman, Stanley Kubrick, Claude Chabrol, Rainer Werner Fassbinder, Wolfgang Petersen und Wim Wenders sowie viele berühmte Schauspieler wie Sophia Loren, Heinz Rühmann oder Elizabeth Taylor tätig. Geprägt wurde die Bavaria nach 1945 vor allem von den Geschäftsführern Helmut Jedele und Günter Rohrbach. Seit 2006 leitet Dr. Matthias Esche die Bavaria Film Gruppe gleichberechtigt mit Dr. Dieter Frank. (Quelle: Wikipedia)

Links:

Filminformationen: www.filmportal.de

„Die G’schicht‘ von‘ Brandner-Kasper“ (Franz von Kobell) http://gutenberg.spiegel.de

 

Beitrag erstellt 216

Schreibe einen Kommentar

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben